Coober Pedy

Die freundliche und entspannte Welthauptstadt für Opale, namens Coober Pedy, liegt nordwestlich von Adelaide direkt am Stuart Highway im südaustralischen Outback.

Die sengende Hitze des Outbacks zwingt die 3.500 Einwohner buchstäblich sich unter der Erde einzugraben. Die lebendige Untergrund-Gesellschaft fühlt sich in Ihren außergewöhnlichen Höhlenwohnungen jedoch sehr wohl. Selbst eine Kirche, einige Hotels und ein grasloser Golfplatz haben hier ihren Platz gefunden.

Das 1913 vom 14-jährigen Willie Hutchison entdeckte Coober Pedy erhielt seinen Namen aus der Sprache der Aborigines: 'kupa' (nicht initiierter Mann oder Weißer) und 'piti' (Loch). Die 70 Felder bedecken fast 5000 Quadratkilometer und produzieren weltweit die meisten Opale.